Regeln für die WALUG-Veranstaltung am 23. und 24. Oktober 2021.



Diese Regeln gelten während der von Walug ASBL am Samstag, 23. und Sonntag, 24. Oktober 2021 organisierten Veranstaltung.



1. Organisation:



Die praktische Organisation der LEGO® Wochenendausstellung liegt in den Händen des Spa-Francorchamps-Teams.

Die endgültige Verantwortung für die Veranstaltung liegt bei Walug asbl (Wallonia LEGO® User Group asbl).

Hauptsitz: Campagne des Monts, 47 bis 4040 Herstal-Belgique.

Firmennummer 0727.704.193.

ING Bank IBAN: BE98 3631 8884 4993.

Verantwortliche der Veranstaltung: Michel VANDAMME - Mickaël ROMMES - Marine VANDAMME.



2. Ereignis:



Die LEGO® Ausstellung findet am Wochenende von Samstag, 23. und Sonntag, 24. Oktober 2021 in den Hallen der Rennstrecke Spa-Francorchamps statt. Das Wochenendprogramm sieht wie folgt aus (Änderungen vorbehalten, die Organisation behält sich das Recht vor, den Zeitplan anzupassen): Freitag 9.00 bis 13.00 Uhr Vorbereitung des Raums 13.00 bis 21.00 Uhr Montage der Kreationen. Samstag von 6.30 bis 10 Uhr von 10 bis 18 Uhr geöffnet für die Öffentlichkeit von 18 bis 23 Uhr Unterhaltungsabend. Sonntag 9:30 bis 10:00 Uhr für Aussteller von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet für die Öffentlichkeit von 18:00 bis ... Demontage und Reinigung.



3. Teilnehmer:



Die Messe steht allen offen, sie können sich als Aussteller oder Verkäufer anmelden. Ausnahmen werden nur mit Zustimmung der Organisation gemacht.

Personen, die LEGO® Teile / Sets verkaufen möchten, müssen dies im Voraus auf ihrem Anmeldeformular angeben und Punkt 6 „Verkäufer“ sorgfältig lesen. Alle anderen Aktivitäten (z. B. Werbung, Rekrutierung von Mitgliedern für andere Verbände, Spendenbeschaffung) sind ohne ausdrückliche Zustimmung des Ausschusses nicht gestattet.

Jeder Teilnehmer kann sich freiwillig für vordefinierte Aufgaben melden. Als Gegenleistung für die Freiwilligenarbeit erhält der Teilnehmer Vorteile, beispielsweise, dass er nicht für ein Mittagssandwich bezahlen muss. Die Vorteile werden in einer E-Mail angegeben. Die Verteilung der Aufgaben erfolgt durch das Komitee unter Berücksichtigung der Entscheidungen jedes Teilnehmers. Jeder Teilnehmer kann sich freiwillig melden. Freiwillige, die mit einem kommerziellen Lieferanten verbunden sind, werden von den Pflichten im Zusammenhang mit dem Stand des Ausschusses ausgeschlossen.

Jeder Teilnehmer ist dafür verantwortlich, seinen Stand abzubauen (und gegebenenfalls seine Tische abzubauen) und die verwendeten Tische an den vorgesehenen Ort zurückzubringen. Der Teilnehmer muss auch sicherstellen, dass kein Abfall zurückbleibt. Die Kosten für die Reinigung des Ständers können vom Mitglied erstattet werden.

Es ist verboten, im Zimmer zu rauchen. Haustiere sind mit Ausnahme von Assistenzhunden nicht gestattet. Die Verwendung von Notausgängen ist nur im Notfall gestattet und schon gar nicht als Ein- oder Ausgang. Sie können nicht als regulärer Zugriff verwendet oder blockiert werden.

Jeder Teilnehmer muss die Sicherheitshinweise und Evakuierungskorridore kennen, um sie während der Veranstaltung nicht zu belegen (Karte im Raum).

Im Notfall wird jeder Teilnehmer gebeten, sich an die Organisatoren, den Stand des Komitees oder den Stand der Ersten Hilfe zu wenden, falls vorhanden.

Alle Geschenke von Teilnehmern („Danke-Sets“) werden an alle Kategorien von Teilnehmern (Aussteller, Verkäufer und Freiwillige) verteilt.


4. Registrierung:


Die Registrierung kann nur über das entsprechende Formular (per E-Mail oder über die Website) erfolgen. Jedes Mitglied erhielt im Voraus eine Registrierungs-E-Mail mit allen Details. Der Veranstalter kann weiterhin Nichtmitglieder zur Teilnahme an der Veranstaltung einladen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung als Aussteller und / oder Verkäufer kann nur nach Genehmigung der Registrierung durch die Organisation erfolgen.

Sobald die Organisation einen Eintrag genehmigt, können die Details nicht mehr geändert werden.

Wenn ein Teilnehmer seine Anmeldung stornieren möchte, muss er dies so schnell wie möglich tun. Wenn dem Ausschuss Kosten im Zusammenhang mit der Registrierung entstanden sind, behält er sich das Recht vor, diese Kosten vom Teilnehmer zu fordern.

Für den Fall, dass Kosten bezahlt werden müssen (zum Beispiel für Mahlzeiten), wird der Teilnehmer gebeten, dies spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung zu tun. Für den Fall, dass die Zahlung nicht rechtzeitig erfolgt, behält sich das Komitee das Recht vor, den Teilnehmer von der Aktivität auszuschließen, für die die Zahlung fällig ist.

Bei der Anmeldung muss der Teilnehmer den gewünschten Anzeigebereich für sein LEGO® angeben (siehe Punkt 5 Aussteller). Verkäufer müssen bei der Registrierung den gewünschten Verkaufsbereich angeben (siehe Punkt 6 Verkäufer).

  1. Der für jeden Teilnehmer verfügbare Platz wird von der Organisation zugewiesen. Die Teilnehmer werden gebeten, in diesem Raum zu bleiben. Für den Fall, dass ein Aussteller nicht den gesamten reservierten Raum ausfüllt, behält sich die Organisation das Recht vor, ihn einem anderen Aussteller zuzuweisen. Falls erforderlich, behält sich die Organisation das Recht vor, einen Teilnehmer von einer späteren Teilnahme an der Veranstaltung auszuschließen.

    Die Auswahl der Teilnehmer und die Nutzung des verfügbaren Platzes basieren auf den folgenden 3 Kriterien (Prioritäten): a. Persönliche Kreationen (Moc's) - b. Sammlungen definieren - c. Verkäufe: Der Ausschuss behält sich das Recht vor, einen minimalen oder maximalen Platz festzulegen, der für Verkäufer reserviert werden soll. Wenn das Komitee während der Ausstattung des Saals einen Platzmangel feststellt, behält es sich das Recht vor, den bestimmten Teilnehmern (Ausstellern und / oder Anbietern) zugewiesenen Platz anzupassen. Sponsoren haben im Rahmen ihrer Sponsorenrechte Vorrang bei der Beschaffung von Platz. Die Auswahl der Teilnehmer und die Zuweisung von Platz für jedes Mitglied liegt in der Verantwortung der Organisation. Diese Entscheidung ist endgültig.


    5. Aussteller:


    Mit Aussteller meinen wir Menschen, die ihr LEGO® (in all seinen Formen) während der Öffnungszeiten der Öffentlichkeit zeigen möchten. Bei der Anmeldung wird der Teilnehmer gebeten, genau zu beschreiben, was er ausstellen möchte. Wenn die Beschreibung nicht präzise oder klar genug ist, kann die Organisation Fotos anfordern. Die Organisation behält sich das Recht vor, eine Installation jederzeit abzulehnen oder sogar während der Veranstaltung entfernen zu lassen, ohne dies gegenüber dem Teilnehmer begründen zu müssen.

    Es darf nur LEGO® angezeigt werden. Unten finden Sie eine Übersicht darüber, was erlaubt ist und was nicht. ü Autorisiert: Maßgeschneidertes Material, das nicht aus Kunststoff besteht und für das es keine LEGO-Alternative gibt - Seil, Gummiband, Papier, Pappe - Elektronische Komponenten (gedruckte Schaltung, LED usw.) - Aufkleber ü Zulässig: Graviertes oder gedrucktes LEGO ® Steine ​​ü Verboten: Fälschungen und LEGO®-ähnliche Materialien wie: LEGO® Klonmarkensteine ​​(z. B. MegaBlocks) Waffen, Zubehör, Tiere, LEGO® Klonmarkenminifiguren Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte im Voraus an die Organisation. Jeder Aussteller wird gebeten, dies ausdrücklich zu bestätigen. Im Falle der Nichteinhaltung behält sich die Organisation das Recht vor, die umstrittenen Gegenstände vom Stand des Ausstellers zu entfernen. Unter keinen Umständen können die entstandenen Kosten von der Organisation geltend gemacht werden.

    Es dürfen nur Kreationen gezeigt werden, die den ethischen Grundsätzen der LEGO® Gruppe entsprechen. Konkret bedeutet dies, dass eines der folgenden Elemente nicht gezeigt werden darf: - Der Konsum von Drogen, Tabak, alkoholischen Getränken - Objekte sexueller Natur - Realistische oder extreme Gewalt - Ausdruck politischer oder religiöser Überzeugungen und / oder Beleidigungen gegenüber ihm Überzeugungen - Jede Kreation, die eine Person schockieren oder schädigen kann - rassistische Kreationen.

    Die Organisation wird immer schriftlich bestätigen, ob der Aussteller an der Veranstaltung teilnehmen kann oder nicht. Sobald diese Vereinbarung getroffen wurde, kann die Registrierung nicht mehr geändert werden. (siehe Punkt 4: Registrierung)

    Mehrere Mitglieder können sich zusammenschließen, um ein großes Layout zu erstellen. In diesem Fall liegt die Organisation und die Pläne des großen Layouts in der Verantwortung eines Layoutteilnehmers. Für jedes große Layout muss ein Manager vorhanden sein. Er / sie ist der Ansprechpartner zwischen der Organisation und den Layout-Teilnehmern bei allen Fragen zum Layout. Die für die Entwicklung verantwortliche Person muss so schnell wie möglich die gewünschte Oberfläche angeben

    Es ist verboten, die Stände während der Öffnungszeiten für die Öffentlichkeit auf- und abzubauen. Die Platzierung des Layoutdekors ist jedoch zulässig.

    Während der Montage und Demontage wird jeder Teilnehmer gebeten, nicht in den Raum anderer Aussteller einzudringen oder die Ausrüstung eines anderen Ausstellers zu seiner Bequemlichkeit zu bewegen und / oder zu demontieren.

    Im Falle eines Mangels an Tischen kann die Organisation beschließen, den bestimmten Teilnehmern zugewiesenen Speicherplatz zu reduzieren.

    Der Aussteller muss seine eigenen Tischdecken (aus Brandschutzgründen vorzugsweise Baumwolle) zur Verfügung stellen. Es sind nur Schwarz, Weiß, Blau oder Grün erlaubt. Für Tischdecken in einem gemeinsam genutzten Layout liegt es in der Verantwortung des Layout-Managers, ausreichende Tischdecken bereitzustellen. Es liegt auch in der Verantwortung jedes Teilnehmers, ausreichende Verlängerungskabel bereitzustellen und anzugeben, ob er seine Kreationen nicht berühren darf.

    Der Aussteller selbst sorgt für eine dauerhafte Präsenz auf seinem Stand.

    Es ist verboten, während der Öffnungszeiten Musik oder Filme für die Öffentlichkeit abzuspielen. Heimvideos mit LEGO® sind jedoch erlaubt.

  1. Falls dies für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung erforderlich ist, kann der Ausschuss einen Teilnehmer jederzeit auffordern, eine bestimmte Aufgabe auszuführen.

    Wenn ein Aussteller feststellt, dass ein Teil seiner Kreation oder Sammlung fehlt, wird er gebeten, die Organisation zu informieren. Die Organisation kann in keiner Weise verantwortlich gemacht werden. Nur das Walug-Komitee, möglicherweise mit der Organisation, kann beschließen, zu den Kosten für den Ersatz des fehlenden Objekts beizutragen. Diese Entscheidung wird von Fall zu Fall nach der Veranstaltung getroffen.

    Der Aussteller verpflichtet sich, das ganze Wochenende (Samstag und Sonntag) anwesend zu sein.


    6. Lieferanten:



    Nach dem Gesetz gilt eine Person, die Produkte für den späteren Wiederverkauf mit Gewinn kauft, als professioneller Verkäufer. Bei Walug-Veranstaltungen wird zwischen professionellen und privaten Verkäufern unterschieden: - Ein privater Verkäufer ist ein Mitglied, das das Gefühl hat, zu viel LEGO®-Material zu haben, und das gelegentlich einen Teil davon während unserer Veranstaltungen verkaufen möchte.

    1. Ein gewerblicher Verkäufer hat eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und ein Inventar nur zum Verkauf. Wenn ein Teilnehmer einen Verkaufsstand haben möchte, muss er dies bei der Registrierung angeben. Es muss auch angegeben werden, ob es sich um einen gewerblichen oder einen privaten Verkaufsstand handelt.

    2. Sponsoring-Regeln - Walug hat einen Hauptsponsor, mit dem Verkaufsvereinbarungen bestehen. Der Ausschuss stellt sicher, dass diese Regeln eingehalten werden. - Ab 2021 verwenden wir den Inhalt der belgischen Website LEGO® Shop @ Home als Referenz (https://shop.lego.com/en- BE von https://shop.lego.com/fr-BE). Diese Seite enthält nur aktuelle LEGO Sets (und "pensionierte" Sets). Der Hauptsponsor hat das ausschließliche Recht, alle auf dieser Website veröffentlichten Sets zu verkaufen. Daher können diese Sets (mit Ausnahme von "pensionierten" Sets) nicht von anderen Verkäufern verkauft werden.

    3. Privater Verkäufer, maximal 2 Laufmeter Verkaufsfläche, professioneller Verkäufer maximal 8 Laufmeter Verkaufsfläche. Während der gesamten Dauer der Veranstaltung maximal 3 Verkäufe desselben Sets aus dem normalen LEGO®-Katalog unter Berücksichtigung von Sponsoring-Vereinbarungen. Keine Begrenzung der Anzahl der Verkäufe unter Berücksichtigung von Sponsoring-Vereinbarungen. Während der gesamten Dauer der Veranstaltung a Maximal eine Kopie desselben "Expert Building" - oder "Ultimate Collectors" -Sets unter Berücksichtigung von Sponsoring-Vereinbarungen

    4. Keine Beschränkungen für den Verkauf von Minifiguren oder Einzelteilen (neu oder gebraucht) oder für den Verkauf von gebrauchten LEGO Sets.

    5. Löschen Sie die Anzeige des Logos (falls verfügbar) und der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer. Stellen Sie den Besuchern eigene Plastiktüten zur Verfügung (um sich von anderen Anbietern abzuheben).


         

          7. Allgemeine Regeln für Verkäufer:



Jeder Verkäufer ist für die Einhaltung der geltenden Regeln und Gesetze verantwortlich.

Es können nur Artikel verkauft werden, die sich auf LEGO® beziehen. Alle Verkäufe anderer Artikel unterliegen der Genehmigung der Organisation.

Für den Standpreis werden die Zähler an der Vorderseite des Standes berücksichtigt. Hinter dem Stand kann der Verkäufer andere Tische oder Regale aufstellen (ohne die Breite vorne zu überschreiten). Diese Tische / Regale werden nicht von der Organisation bereitgestellt. Wenn der Verkäufer neben den bereitgestellten Tischen Tische oder Regale hinzufügt, muss er diese entfernen oder einen der zusätzlichen Breite entsprechenden Zuschlag zahlen. Die Entscheidung wird vom Ausschuss getroffen.

Die Vermietung von Verkaufsständen muss am Veranstaltungstag in bar bezahlt werden. Jeder Teilnehmer muss den Preis gemäß seiner Reservierung bezahlen, auch wenn er nicht den gesamten reservierten Platz belegt. Der Ausschuss kann gewerblichen Verkäufern bei Bedarf nach Zahlung der Mietgebühr eine Rechnung ausstellen.

In jedem Fall ist es nicht gestattet, Teile eines der letzten 2 LUGBULK zum Verkauf anzubieten.

Walug kann in keiner Weise für enttäuschende Umsätze während der Veranstaltung verantwortlich gemacht werden.

Jeder Verkäufer ist für die Sicherheit seines Standes gegen Diebstahl verantwortlich. Walug kann nicht für die Erstattung von Verlusten verantwortlich gemacht werden.

Verkäufer müssen ihre eigenen Tischdecken für ihren Stand bereitstellen (vorzugsweise Baumwolle aus Brandschutzgründen). Es sind nur Schwarz, Weiß, Blau oder Grün erlaubt. Ein Werbebanner ist ebenfalls erlaubt. Der Verkäufer muss ausreichende Verlängerungskabel bereitstellen.

Für den Fall, dass ein privater Verkäufer die Bedingungen nicht erfüllt oder der Verdacht besteht, dass er ein professioneller Verkäufer ist, kann die Organisation (oder das Komitee) den Verkäufer nach eigenem Ermessen als Verkäufer klassifizieren seine Rückseite entfernt. Darüber hinaus kann dem Verkäufer der Verkauf bei zukünftigen Veranstaltungen untersagt werden. Die entstandenen Kosten können vom Verkäufer nicht an den Ausschuss weitergegeben werden. Der Ausschuss kann jedoch die Kosten für den Rückzug vom Stand an den Verkäufer weitergeben.

Jeder Verkäufer ist für das verantwortlich, was er verkauft. Die Organisation kann in keiner Weise verantwortlich gemacht werden. Im Falle eines Verstoßes wird dem Verkäufer eine Geldbuße in Rechnung gestellt, der von der Veranstaltung und anderen Veranstaltungen danach ausgeschlossen werden kann.

Wenn ein Verkäufer eine kommerzielle Aktion im Zusammenhang mit dem Salon Spa-Francorchamps organisiert, muss diese dem Verwaltungsrat von Walug zur Genehmigung vorgelegt werden. Ohne Genehmigung kann diese Aktion während der Veranstaltung nicht eingeleitet werden. Die Nichteinhaltung dieser Vereinbarung führt zum vollständigen Rücktritt des Verkäufers von der Veranstaltung


             8. Super-Verlosung:


Die Teilnahme an der Super Tombola ist nur für Mitglieder möglich, die als Aussteller / Freiwillige / Verkäufer registriert sind und aktiv an der Veranstaltung teilnehmen.

Gewinnsets können nicht verkauft und vom Komitee nicht gegen andere Gewinnspiele eingetauscht werden.

Wenn Sie das Abendessen nicht am festgelegten Datum bezahlen, kann dies zum Ausschluss von der Super-Verlosung führen. Jeder Teilnehmer muss diese Regeln lesen und verstehen. Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung erklärt sich jeder Teilnehmer damit einverstanden. Streitigkeiten, die sich aus einem Punkt ergeben, der nicht unter diese Regeln fällt, werden vor Ort in Absprache mit dem Teilnehmer und der Organisation (in Zusammenarbeit mit dem Ausschuss) beigelegt. Bei Nichteinhaltung dieser Regeln behält sich der Veranstalter das Recht vor, das Mitglied von der Veranstaltung und / oder zukünftigen Veranstaltungen auszuschließen. Die Kosten, die sich aus einem der Punkte dieser Regeln ergeben, können vom Mitglied der Organisation oder des Ausschusses nicht geltend gemacht werden. Kosten, die der Organisation oder dem Ausschuss aufgrund der Nichteinhaltung dieser Regeln durch ein Mitglied entstehen, können vom Mitglied geltend gemacht werden.


Geschrieben vom Walug-Komitee.